Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Elena Zhidkova (2001)
Portraitfoto Elena Zhidkova (2001)
Portraitfoto Elena Zhidkova (2001) <b>Elena Zhidkova als Flosshilde</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Jürgen Flimm 2000 – 2004)

Elena Zhidkova

Elena Zhidkova wurde in St. Petersburg geboren. 1997 holte sie Götz Friedrich ins Festengagement an die Deutsche Oper Berlin. Seitdem hat Elena Zhidkova an den Opernhäusern in Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Stuttgart, Köln, Madrid, Montpellier, Amsterdam, an der Mailänder Scala und in Tokio gastiert, sie war ferner konzertant in der Londoner Barbican Hall und im Lincoln Center New York zu hören. Von 2001 bis 2003 war Elena Zhidkova alljährlich Gast bei den Bayreuther Festspielen (Flosshilde, Schwertleite).
Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet die Künstlerin mit Claudio Abbado. Er lud Elena Zhidkova für konzertante Aufführungen PARSIFAL und Schumanns FAUST-Szenen in die Berliner Philharmonie, nach Salzburg und Edinburgh ein. Auf Wunsch von Maestro Abbado wirkte Elena Zhidkova in seinem Abschiedskonzert als Chef der Berliner Philharmoniker mit – in Schostakowitschs KING LEAR. Ebenfalls mit den Berliner Philharmonikern – diesmal unter Nikolaus Harnoncourt – sang Elena Zhidkova in Händels JEPTHA. Die Künstlerin wirkte in Konzerten an der Accademia di Santa Cecilia Rom unter Myung-Whun Chung (8. Sinfonie von Mahler) und in RING-Produktionen in Berlin und Amsterdam mit, debütierte als Carmen am New National Theatre Tokyo und sang die Brangäne (TRISTAN) in Stuttgart. Am Teatro Real Madrid debütierte sie als Waltraute (GÖTTERDÄMMERUNG). An der Seite von Edita Gruberova wirkte sie in konzertanten Aufführungen BEATRICE DI TENDA in München mit,  in Frankfurt sang sie die Brangäne.
Wichtige Projekte der Spielzeit 2005/2006 waren: Rollendebüt als Dorabella in COSI FAN TUTTE an New National Theatre Tokyo, Debüt an der Mailänder Scala als Varvara in KATJA KABANOVA, Wiederaufnahme CARMEN an der Oper Köln, Orlofsky in einer Neuproduktion FLEDERMAUS in Tokio 2006/2007 war Elena Zhidkova u.a. in Bilbao (RIGOLETTO-Maddalena), in Genua als Judith in BARBE BLEUE, an der Oper Frankfurt (Rollendebüt als TANNHÄUSER-Venus) und am New National Theatre Tokyo (Neuproduktion ROSENKAVALIER/Octavian zu erleben. Die Spielzeit 2007200/8 begann mit einem äußerst erfolgreichen Rollendebüt als Adriano in der Neuproduktion RIENZI an der Oper Leipzig. Es folgten TRISTAN/Brangäne am Teatro Real Madrid, eine Neuproduktion TANNHÄUSER/Venus in Essen sowie die Neuproduktion BARBE BLEUE/Judith an der Mailänder Scala
Zukünftige Projekte sehen unter anderem das Rollendebüt als Fricka (sowohl RHEINGOLD als auch WALKÜRE) am New National Theatre Tokyo sowie die Übernahme der BARBE-BLEUE-Produktion der Scala nach Amsterdam vor. Elena Zhidkova wird als Venus an der Semperoper Dresden debütieren, in Palermo wird sie die Dorabella (COSI) singen, nach Tokio wird sie als Brangäne (TRISTAN) zurückkehren.

Quelle: Hilbert Artists Management

 



Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2003 Götterdämmerung Floßhilde
2003 Die Walküre Schwertleite
2003 Das Rheingold Floßhilde
2002 Götterdämmerung Floßhilde
2002 Die Walküre Schwertleite
2002 Das Rheingold Floßhilde
2001 Die Walküre Schwertleite



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s