Bayreuther Festspiele

<p>Samuel Youn</p>

Samuel Youn

<p>Samuel Youn</p> <p>Samuel Youn</p> <p><strong>Samuel Youn</strong></p>
<p><strong>Samuel Youn als Heerrufer des Königs.</strong> Lohengrin (Inszenierung von Hans Neuenfels 2010)</p> <b>Samuel Youn als Reinmar von Zweter</b>. Tannhäuser (Inszenierung von Philippe Arlaud 2002 – 2007) <b>Samuel Youn als 2. Gralsritter</b>. Parsifal (Inszenierung von Christoph Schlingensief 2004 – 2007)
<b>Samuel Youn als 2. Gralsritter</b>. Parsifal (Inszenierung von Christoph Schlingensief 2004 – 2007)

Samuel Youn

Der Bariton studierte Gesang in Seoul, Mailand und an der Musikhochschule Köln. Er ist Preisträger internationaler Gesangswettbewerbe wie dem „Toti dal Monte“ (Treviso), „Franz Schubert“ (Genua) und „Francesco Albanese“ (Neapel). Sein Operndebüt in Italien gab er als Mefistofele in Faust am Teatro Communale di Treviso.
Seit 1999/2000 ist Samuel Youn Mitglied im Ensemble der Oper Köln. Hier war er u.a. als Donner und Gunther im Ring des Nibelungen, Alfio in Cavalleria rusticana und Tonio in Pagliacci, Escamillo in Carmen, Kaspar in Der Freischütz, als Heerrufer in Lohengrin, Amfortas und Klingsor in Parsifal, Kurwenal in Tristan und Isolde und Jochanaan in Salome sowie in der Titelrolle von Der fliegende Holländer und Attila zu hören.
Gastengagements führten ihn u.a. als Mefistofele in Faust nach Seoul, als Jochanaan nach Sevilla, Amsterdam, Athen, Bari, Modena, Piacenza und Bozen. Als Kurwenal in Tristan und Isolde sang er an der Oper Leipzig und an der Deutschen Oper Berlin, wo er auch als Sebastiano in d'Alberts Tiefland zu hören war. Sein Debüt als Wanderer/Wotan in Siegfried gab er am Teatro San Carlos in Lissabon, in den Rollen der Vier Bösewichte in Hoffmanns Erzählungen war am Théâtre du Capitole in Toulouse zu erleben. An der Hamburgischen Staatsoper hörte man ihn als Kaspar in Der Freischütz, als Klingsor in Parsifal an der Deutschen Oper Berlin, als Geisterbote in Frau ohne Schatten beim Maggio Musicale Fiorentino unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta sowie an der Mailänder Scala, als Dr. Schön in Lulu am Art Center Seoul Korea und als Orest in Elektra am Teatro Real in Madrid.
Bei den Bayreuther Festspielen sang er unter Pierre Boulez in Parsifal und in Tannhäuser unter Christian Thielemann sowie als Heerrufer in Lohengrin unter Andris Nelsons.

Zukünftige Projekte beinhalten Auftritte als Mefistofele in La Damnation de Faust  sowie als Wanderer in Siegfried an der Deutsche Oper Berlin,  als Scarpia in Tosca an der Covent Garden London, als Gunther in der Götterdämmerung am Gran Teatre del Liceu Barcelona, als Jago in Otello an der Oper Köln, als Simone in Eine florentinische Tagödie an der Royal Opera Monte Carlo, als Holländer in Der Fliegende Holländer an der Staatsoper Hannover.
Die Freunde der Oper Köln zeichneten ihn als ersten Preisträger mit dem Offenbach-Preis aus.
 



Stimmlage:
Bassbariton

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2014 Lohengrin Der Heerrufer des Königs
2014 Der fliegende Holländer Der Holländer
2013 Lohengrin Der Heerrufer des Königs
2013 Der fliegende Holländer Der Holländer
2012 Lohengrin Der Heerrufer des Königs
2012 Der fliegende Holländer Der Holländer
2011 Lohengrin Der Heerrufer des Königs
2010 Lohengrin Der Heerrufer des Königs
2007 Parsifal 2. Gralsritter
2007 Tannhäuser Reinmar von Zweter
2006 Parsifal 2. Gralsritter
2005 Parsifal 2. Gralsritter
2005 Tannhäuser Reinmar von Zweter
2004 Parsifal 2. Gralsritter



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s