Bayreuther Festspiele

<p>Franz Hawlata</p>

Franz Hawlata

<p>Franz Hawlata</p> <b>Franz Hawlata als Hans Sachs</b>. Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Katharina Wagner 2007 - )

Franz Hawlata

Franz Hawlata wurde in Eichstätt geboren. Nach einem Studium der Musikwissenschaft ging er 1983 an die Musikhochschule München, um dort bei Ernst Haefliger, Hans Hotter und Erik Werba sein Gesangsstudium zu absolvieren. Bereits 1986 gab er sein Bühnendebüt am Münchner Gärtnerplatztheater. Nach verschiedenen Engagements in München, Coburg und an der Komischen Oper Berlin begann Franz Hawlata 1992 seine internationale Karriere mit Gastspielen in Lyon, Pretoria, Cardiff und San Francisco. 1994 wurde er an der Wiener Staatsoper verpflichtet und hat dort bisher in mehr als 200 Aufführungen den Ochs in Der Rosenkavalier, die Titelpartie in Orest, Morosus in Die schweigsame Frau, Rocco in Fidelio, Kaspar in Der Freischütz, Leporello in Don Giovanni, Sarastro und Papageno in Die Zauberflöte, Osmin in Entführung aus dem Serail, Figaro in Die Hochzeit des Figaro, die Titelpartie in Wozzeck, Daland in Der fliegende Holländer, Veit Pogner in Die Meistersinger von Nürnberg und weitere Partien seines Fachs gesungen. Sein überaus erfolgreiches Debüt an der Metropolitan Opera gab der Sänger mit dem Ochs im Februar 1995, im Oktober des gleichen Jahres folgte sein erster Auftritt an der Bastille Paris in Weills Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny. Im November 1996 wurde er als Leporello zum ersten Mal im Royal Opera House in London begeistert gefeiert. Regelmäßige Gastspiele führten den Sänger inzwischen nach München, Berlin, Essen, Brüssel, Barcelona, Florenz, Turin, Genua, New York, Chicago, San Diego und Tokyo. Im Frühjahr 2001 sang er außerdem mit großem Erfolg seinen ersten Wotan am Staatstheater Meiningen in der aufsehenerregenden Inszenierung von Christine Mielitz. 2003 folgte das Debüt als Hans Sachs in Essen, eine Partie, die er 2004 unter der Leitung von Zubin Mehta auch im Teatro Maggio Musicale Fiorentino sang. Im gleichen Jahr folgte sein erster Barak in Die Frau ohne Schatten in Chicago, Anfang 2008 dann in Paris. Bei den Salzburger Festspielen 1997 und 1998 sang Franz Hawlata die Partie des Osmin. 1999 folgten Leporello, sowie 2000 und 2001 Don Alfonso in Così fan tutte, 2004 der Ochs, sowie die Rolle des Wotan in Essen.



Stimmlage:
Baß-Bariton

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2008 Die Meistersinger von Nürnberg Hans Sachs, Schuster
2007 Die Meistersinger von Nürnberg Hans Sachs, Schuster



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s