Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Adrian Eröd (2009)
Portraitfoto Adrian Eröd (2009)
Portraitfoto Adrian Eröd (2009) <p><strong>Adrian Eröd als Sixtus Beckmesser.</strong> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Katharina Wagner 2010)</p> <p><strong>Adrian Eröd als Sixtus Beckmesser.</strong> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Katharina Wagner 2010)</p>

Adrian Eröd

In Wien geboren, studierte der Bariton Adrian Eröd an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Franz Lukasovsky und bei Walter Berry. Sein Diplom erhielt er mit Auszeichnung im Studienzweig Lied und Oratorium.

Seinen ersten großen Erfolg auf der Opernbühne feierte er 1996 als Billy Budd in Bejamin Brittens gleichnamiger Oper an der Neuen Oper Wien. Für diese Interpretation und für die Gestaltung der Rolle des Grafen Almaviva erhielt er 1998 die Eberhard-Wächter-Medaille. In den folgenden Jahren erarbeitete er sich am Linzer Landestheater und der Wiener Volksoper alle wichtigen Partien seines Fachs. Für seine Interpretation des Pelléas in Pelléas und Melisande von Debussy kürte ihn die Zeitschrift „Opernwelt“ zum ‚Nachwuchskünstler des Jahres’. Im Sommer 2000 sang er im KlangBogen Wien mit großem Erfolg die Titelpartie in Wolfgang Rihms Oper Jakob Lenz. 2001 debütierte er an der Wiener Staatsoper, deren Ensemblemitglied er seit der Saison 2003/2004 ist. Dort singt er u.a. Figaro, Papageno, Guglielmo, Heerrufer, Marcello (La Boheme), Lescaut in Manon von Massenet und in Manon Lescaut von Puccini. Gastspiele führten ihn nach Venedig ans Teatro La Fenice, zu den Wiener Festwochen im Mozartjahr 2006 als Papageno im Theater an der Wien und zum Festival von Aix-en-Provence.

Adrian Eröd ist ein gefragter Konzertsänger und gibt Liederabende. So sang er unter Nikolaus Harnoncourt in Bachs Matthäuspassion und konzertierte mit den Wiener Philharmonikern unter Riccardo Muti.  Er arbeitete mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern, mit Fabio Luisi und Helmuth Rilling. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, u.a. des XV. Hans-Gabor-Belvedere-Wettbewerbs und erhielt das George London Stipendium.

Unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann war er in der Saison 2007/2008 an der Wiener Staatsoper in der Partie des Beckmesser in den Meistersingern von Nürnberg zu erleben. „Eröd war die Überraschung und Sensation des Abends“, schrieb ein Kritiker. 



Stimmlage:
Bariton

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2011 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber
2010 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber
2009 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s