Bayreuther Festspiele

<p>Mario Klein</p>

Mario Klein

<p>Mario Klein</p> <p><strong>Mario Klein als Hans Schwarz.</strong> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Katharina Wagner 2010)</p>

Mario Klein

In Karlsruhe geboren, bekam er schon während seiner Gymnasialzeit privaten Gesangsunterricht bei Kammersänger Prof. Heinz Hoppe in Speyer und gab erste Liederabende. Er studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen bei Prof. Edmund Illerhaus und arbeitete dort bereits in mehreren Opernproduktionen mit namhaften Regisseuren wie Adolf Dresen und Kurt Horres zusammen. Er absolvierte mehrere Meisterkurse, so u.a. bei Elisabeth Schwazkopf, Norman Shetler, und Walter Berry, dessen Privatschüler er auch in Wien wurde. Seit 2004 arbeitet er mit Prof. Anneliese Fried und mit Hans-Josef Overmann.

Bereits während seines Gesangsstudiums banden ihn Gastverträge an die Opernhäuser in Essen (Debüt 1995), Münster und Dortmund. In der Hamburger Musikhalle sang er 1998 konzertant den Sarastro (Die Zauberflöte). An der Kammeroper Schloss Rheinsberg wirkte er im gleichen Jahr in Monteverdis Die Krönung der Poppea mit. Von 1998 bis 2007 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, wo er 2000 vom dortigen Wagner-Verband das Richard-Wagner-Stipendium erhielt. Zur Spielzeit 2007/2008 wechselte er als seriöser Bass ans Staatstheater Kassel. 2008 sang er mit großem Erfolg den König Marke (Tristan und Isolde) in Kassel.

Zu seinen über 70 Bühnenpartien zählen u.a. neben Daland, Fasolt und Fafner im Ring auch Don Alfonso (Cosí fan tutte), Bartolo (Le nozze di Figaro), Masetto (Don Giovanni), Raimondo (Lucia di Lammermoor), Kezal (Die verkaufte Braut), Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Eremit (Der Freischütz), Pogner (Die Meistersinger von Nürnberg), König Heinrich (Lohengrin), König Marke (Tristan und Isolde), Don Pasquale, Mephisto (Faust) sowie Partien in Werken des 20. Jahrhunderts.

Gastverpflichtungen führen ihn an die Oper Leipzig, an die Opernhäuser in Hannover, Mannheim, Weimar, Schwerin, Chemnitz, Magdeburg, Halle, Kaiserslautern, Meiningen, Bielefeld, Cottbus, Flensburg, Nordhausen, Ulm, an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf und an die Kölner Oper. In regelmäßigen Liederabenden widmet er sich gern der Musik von Schubert, Schumann, Loewe und Brahms, aber auch Stücke von Schostakowitsch und Eisler. Ebenso beherrscht er das einschlägige Oratorien-Repertoire.



Stimmlage:
Bass

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
2011 Die Meistersinger von Nürnberg Hans Schwarz, Strumpfwirker
2010 Die Meistersinger von Nürnberg Hans Schwarz, Strumpfwirker
2009 Die Meistersinger von Nürnberg Hans Schwarz, Strumpfwirker



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s