Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Rudolf Lustig
Portraitfoto Rudolf Lustig
Portraitfoto Rudolf Lustig <b> Rudolf Lustig als Loge.</b> Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Wieland Wagner 1951 - 1958) <b> Rudolf Lustig als Erik.</b> Der Fliegende Holländer (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1955 - 1956)

Rudolf Lustig

* 12.03.1906 in Wien
† 01.10.1998 in Wien

Gesangstudium bei Hermine Geyer und an der Musikakademie in Wien. Er debütierte 1933 am Nationaltheater von Weimar als Hoffmann in »Hoffmanns Erzählungen«. Er gehörte diesem Theater bis 1949 an, wobei sich seine Stimme immer mehr zum Helden- und Wagnertenor entwickelte. 1937 wirkte er in Weimar in der Uraufführung der Oper »Die Prinzessin und der Schweinehirt« von Casimir von Pászthory mit. Nach Gastspielen an der Berliner Staatsoper war er 1950-54 an der Staatsoper von Wien engagiert. Dort sang er u.a. den Titelhelden im »Tristan« mit Birgit Nilsson als Partnerin. Gastspiele mit dem Ensemble der Wiener Oper führten ihn nach Barcelona und Lissabon, nach Neapel und Palermo, nach Genf, Monte Carlo und Rio de Janeiro. Seit 1953 wirkte er bei den Bayreuther Festspielen als Loge im »Rheingold« (1954-55) und als Erik im »Fliegenden Holländer« (1955) mit. 1954-67 sang er zusammen mit seiner Gattin, der Sopranistin Anna Palo, am Stadttheater von Aachen. Auch während dieser Zeit gab er Gastspiele an deutschen und ausländischen Bühnen. Er verbrachte seinen Ruhestand in Aachen.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1955 Der fliegende Holländer Erik
1955 Das Rheingold Loge
1954 Das Rheingold Loge



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s