Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Katherine Pring (1976)
Portraitfoto Katherine Pring (1976)

Katherine Pring

Ausbildung am Londoner Royal College of Music bei Ruth Packer, Weiterführung des Studiums bei Maria Carpi in Genf, bei Luigi Ricci in Rom und bei Clemens Kaiser-Breme in Essen. Sie debütierte 1966 am Grand Théâtre in Genf als Flora in Verdis »La Traviata«. 1968 kam sie an die Sadler's Wells Opera London und setzte ihre Tätigkeit auch bei deren Nachfolgerin, der English National Opera London, fort. Sie wurde dann 1971 an die Covent Garden Oper London engagiert, wo sie seitdem immer wieder erfolgreich auftrat. Sie sang bei der English National Opera Company und bei den Festspielen von Bayreuth (1972-73 Schwertleite in der »Walküre«). Zu ihren Glanzrollen gehörten die Carmen, die Dorabella in »Così fan tutte«, die Poppea in Monteverdis »Incoronazione di Poppea«, die Eboli in Verdis »Don Carlos«, die Azucena im »Troubadour«, die Waltraute in der »Götterdämmerung«, aber auch Partien in Opern von Benjamin Britten, Strawinsky, Tippett und Hans Werner Henze (u.a. 1974 am Londoner Coliseum Theatre in der englischen Bühnenpremiere der Oper »Die Bassariden«). 1978 sang sie in Glyndebourne die Türkenbaba in »The Rake's Progress« von Strawinsky. Im gleichen Jahr 1978 war sie die Dalila in der ersten Vorstellung, die die neu gegründete Opera North Leeds (»Samson et Dalila« von Saint- Saëns) gab.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Mezzosopran

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1973 Die Walküre Schwertleite
1972 Die Walküre Schwertleite



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s