Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Heikki Toivanen (1978)
Portraitfoto Heikki Toivanen (1978)
Portraitfoto Heikki Toivanen (1978) <b> Heikki Toivanen als Fasolt.</b> Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Patrice Chéreau 1976 - 1980)

Heikki Toivanen

Er studierte bis 1973 an der Sibelius-Akademie Helsinki Gesang bei Pekka Salomaa. Dann ging er nach Deutschland, wo er seine Ausbildung bei Clemens Kaiser-Breme und bei Karl-Heinz Jarius fortsetzte. 1973-74 war er an der Finnischen Nationaloper Helsinki tätig. 1974-76 sang er am Opernhaus von Wuppertal, 1976-77 am Stadttheater von Bielefeld und hatte dann in den Jahren 1977-84 eine sehr erfolgreiche Karriere am Staatstheater Karlsruhe. Sein machtvoller, tiefer Baß bewährte sich vor allem im Wagner- Repertoire. So sang er 1977-78 bei den Festspielen von Bayreuth den Fasolt im »Rheingold«, 1978 auch den Titurel im »Parsifal«. Er trat als Gast an den Staatsopern von Wien und München, in Paris und London, in Venedig, Madrid, Luxemburg und Warschau, in Santiago de Chile und São Paulo und mehrfach bei den Festspielen von Savonlinna auf. Neben seinem Wirken auf der Opernbühne entfaltete er eine zweite internationale Karriere im Konzertsaal. Er machte Radio- und Fernsehaufnahmen in seiner finnischen Heimat, in Deutschland, Italien, England, Österreich und Rumänien. - Verheiratet mit der bekannten Sopranistin Ingrid Haubold.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Baß

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1978 Das Rheingold Fasolt
1978 Parsifal Titurel
1977 Das Rheingold Fasolt



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s