Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Dunja Vejzovic
Portraitfoto Dunja Vejzovic
Portraitfoto Dunja Vejzovic <p><b> Dunja Vejzovic als Kundry.</b> Parsifal (Inszenierung von Wolfgang Wagner, 1975-1981)</p>

Dunja Vejzovic

Sie begann zunächst eine Ausbildung an der Kunstakademie von Zagreb und erwarb ihr Diplom als Druck- Graphikerin. Dann wandte sie sich jedoch dem Gesangstudium zu und ließ ihre Stimme an der Musikakademie von Zagreb ausbilden. Weitere Studien an der Hochschule für Musik in Stuttgart, in Weimar und in den Sommerkursen der Salzburger Akademie. Ihr erstes Engagement fand die Künstlerin an der Kroatischen Nationaloper von Zagreb. Über das Opernhaus von Nürnberg kam sie 1978 an das Opernhaus von Frankfurt a.M. Gastspiele an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg, an den Staatsopern von Wien, Hamburg und Stuttgart ließen in ihr eine große dramatische, und namentlich eine begabte Wagner- Sopranistin erkennen. 1978 sang sie bei den Bayreuther Festspielen die Kundry im »Parsifal«. Den Erfolg, den sie in dieser Partie hatte, wiederholte sie in den folgenden Jahren 1979-80 in Bayreuth. Die gleiche Partie sang sie dann auch bei den Salzburger Osterfestspielen. Weitere Erfolge bei Gastspielen in Zagreb und beim Maggio musicale von Florenz. 1982 zu Gast an der Grand Opéra Paris als Ortrud im »Lohengrin«, 1983 am Teatro Liceo Barcelona als Herodias in Massenets »Hérodiade«. In der Spielzeit 1978-79 debütierte sie an der Metropolitan Oper New York als Venus im »Tannhäuser«. Diese Partie sang sie 1984 auch an der Mailänder Scala, 1984 am Théâtre de la Monnaie Brüssel, 1988 an der Wiener Staatsoper die Senta. 1984 hörte man sie am Teatro Regio Turin in Verdis »I due Foscari«, 1984-85 bei den Festspielen in den Thermen des Caracalla in Rom als Abigaille in »Nabucco« von Verdi, 1986 in Lüttich als Chimène in »Le Cid« von Massenet, am Teatro Liceo Barcelona als Ortrud, an der Stuttgarter Staatsoper, immer noch 1986, als Alceste in der gleichnamigen Oper von Gluck. 1990 sang sie bei den Festspielen von Salzburg in einer konzertanten Aufführung der Oper »Orpheus und Eurydike« von E. Krenek (zum 90. Geburtstag des Komponisten) die Eurydike. 1990 Gastspiel an der Wiener Staatsoper, 1991 an der Deutschen Oper Berlin als Ortrud, 1991 an der Staatsoper Hamburg als Adriano in »Rienzi«, 1992 in Houston/Texas und in San Francisco als Kundry, 1993 am Opernhaus von Nancy als Sapho in der gleichnamigen Oper von Gounod.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Sopran

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1980 Parsifal Kundry
1979 Parsifal Kundry
1978 Parsifal Kundry



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s