Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Jean Cox (1970)
Portraitfoto Jean Cox (1970)
Portraitfoto Jean Cox (1970) <b> Jean Cox als Walther von Stolzing </b>(Inszenierung von Wolfgang Wagner 1968 - 1976) <b> Jean Cox als Parsifal.</b>  Parsifal (Inszenierung von Wieland Wagner 1951 - 1973)
<b> Jean Cox als Siegfried. </b> Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1970 - 1975) <b> Jean Cox als Steuermann. </b> Der Fliegende Holländer (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1955 -1956)

Jean Cox

* 16.01.1922 in Gadsden, USA
† 24.06.2012 in Bayreuth

Er nahm am Zweiten Weltkrieg als Pilot bei der amerikanischen Luftwaffe teil. Gesangstudium an der Alabama University bei William Steven, dann am New England Conservatory Boston bei Marie Sundelius, schließlich bei Wally Kirsamer in Frankfurt a.M., bei Luigi Ricci in Rom und bei Max Lorenz in München. Debüt 1951 an der New England Opera Boston als Lenski im Eugen Onegin. Er sang 1954 beim Festival von Spoleto den Rodolfo in La Bohème und war 1954-55 am Theater von Kiel engagiert. 1955-59 sang er am Staatstheater Braunschweig und war seit 1959 Mitglied des Nationaltheaters Mannheim, wo er 1961 an der Uraufführung von P. Hindemiths Oper Das lange Weihnachtsmahl teilnahm. Bereits 1956 begann seine Karriere bei den Bayreuther Festspielen: 1956 sang er dort den Steuermann, 1969-70 den Erik im Fliegenden Holländer, 1968-70 und 1974-75 den Walther von Stolzing in den Meistersingern, 1968 und 1973 den Parsifal, 1967-68 den Lohengrin, 1970-71, 1973-75 und 1978 den Siegfried. 1983 übernahm er in Bayreuth nochmals den Siegfried in der Götterdämmerung, 1984 den Walther in den Meistersingern. Durch einen Gastspielvertrag war er mit der Wiener Volksoper verbunden; 1958-73 regelmäßige Gastspiele an der Staatsoper von Hamburg. An der Wiener Staatsoper trat er 1963-77, u.a. als Stewa in Janáceks Jenufa und als Sergej in Lady Macbeth von Mzenskz von Schostakowitsch, auf, er gastierte an der Staatsoper von Stuttgart, in München und Frankfurt a.M. Bei den Festspielen von Bregenz sang er u.a. 1961 in Fra Diavolo von Auber und in der Operette Die Trauminsel von Robert Stolz. 1961 Gastspiel am Teatro San Carlos Lissabon, 1966 bei den Festspielen von Aix-en-Provence (als Bacchus in Aradne auf Naxos von R. Strauss), 1974 am Deutschen Opernhaus Berlin. 1964, 1970 und 1973 war er an der Chicago Opera zu hören, 1971 und 1972 an der Grand Opéra Paris als Siegmund in der Walküre. 1975 Debüt an der Covent Garden Oper London als Siegfried, den er auch 1975 an der Mailänder Scala vortrug. Im April 1976 sang er als Antrittsrolle an der Metropolitan Oper New York den Walther von Stolzing in den Meistersingern. Auch Gastspiele an den Opern von San Antonio, New Orleans, Houston (Texas) und Pittsburg, an der Königlichen Oper Stockholm, an den Opernhäusern von Zürich, Genf und Mexiko City, in Barcelona, Brüssel, Bordeaux, Nizza und Genua. Seine Karriere dauerte sehr lange; noch 1989 hörte man ihn in Mannheim als Captain Vere in Billy Budd von Benjamin Britten. Neben den Wagner-Heroen sang er ein heldisches Tenor-Repertoire von großem Umfang (über 75 Rollen) mit Höhepunkten wie dem Alvaro in La forza del destino, dem Herodes in Salome, dem Bacchus in Ariadne auf Naxos, dem Kardinal in Mathis der Maler von Hindemith, dem Max im Freischütz, dem Hermann in Pique Dame von Tschaikowsky und dem Prinzen in Rusalka von Dvorák; er wurde in all diesen Partien als großer Darsteller gerühmt.
Als Aegist in der Strauss’schen Oper Elektra verabschiedete er sich 1996 in Mannheim von der Bühne, wo er 1977 zum ersten Mannheimer Kammersänger überhaupt und einige Jahre später zum Ehrenmitglied des Ensembles ernannt worden war. Er starb im Alter von 90 Jahren in Bayreuth.


Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Stimmlage:
Tenor

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1984 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1983 Götterdämmerung Siegfried
1978 Siegfried Siegfried
1975 Götterdämmerung Siegfried
1975 Siegfried Siegfried
1975 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1974 Götterdämmerung Siegfried
1974 Siegfried Siegfried
1974 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1973 Götterdämmerung Siegfried
1973 Siegfried Siegfried
1973 Parsifal Parsifal
1972 Götterdämmerung Siegfried
1972 Siegfried Siegfried
1971 Götterdämmerung Siegfried
1971 Siegfried Siegfried
1970 Götterdämmerung Siegfried
1970 Siegfried Siegfried
1970 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1969 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1969 Der fliegende Holländer Erik
1968 Parsifal Parsifal
1968 Die Meistersinger von Nürnberg Walther von Stolzing
1968 Lohengrin Lohengrin
1967 Lohengrin Lohengrin
1956 Der fliegende Holländer Der Steuermann



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s