Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Walter Kreppel (1962)
Portraitfoto Walter Kreppel (1962)

Walter Kreppel

* 03.06.1923 in Nürnberg
† 18.10.2003 in Wien

Er hatte ursprünglich die Absicht, Schauspieler zu werden, studierte dann aber Gesang am Konservatorium von Nürnberg. 1945 debütierte er am Opernhaus von Nürnberg als Tommaso in »Tiefland« von E. d'Albert. Er sang bis 1948 an diesem Theater, dann 1948-50 am Stadttheater von Würzburg und anschließend an den Stadttheatern von Heidelberg und Gelsenkirchen. 1953-56 war er am Staatstheater von Hannover, 1956-59 am Opernhaus von Frankfurt a.M. und seit 1959 an der Bayerischen Staatsoper München tätig. Nachdem er seit 1955 als Gast der Wiener Staatsoper verbunden war, wurde er 1960 deren Mitglied. Er war an der Wiener Staatsoper bis 1975 engagiert. Gastspiele führten ihn an das Théâtre de la Monnaie Brüssel (1967 und 1968), an die Oper von Monte Carlo (1954, 1967 als Rocco), nach London, Brüssel und Amsterdam. Bei den Bayreuther Festspielen trat er 1962 als Fasolt im »Rheingold« auf; bei den Festspielen von Salzburg hörte man ihn 1963-64 in einer seiner Glanzrollen, dem Sarastro in der »Zauberflöte«. Partien aus seinem Repertoire: Kaspar im »Freischütz«, Daland im »Fliegenden Holländer«, Landgraf im »Tannhäuser«, König Heinrich im »Lohengrin«, Marke im »Tristan«, Pogner und Kothner in den »Meistersingern«, Hunding, Wanderer und Hagen im Ring-Zyklus, Gurnemanz im »Parsifal«, Bartolo in »Figaros Hochzeit«, König Philipp und Großinquisitor in Verdis »Don Carlos«, Sparafucile im »Rigoletto«, Ramphis in »Aida«, Fiesco in »Simon Boccangera« von Verdi, Pater Guardian in »La forza del destino«, Orest in »Elektra«, Geisterbote in der »Frau ohne Schatten« von R. Strauss, Papst Pius in »Palestrina« von H. Pfitzner, Kontschak in »Fürst Igor« von Borodin, Gremin im »Eugen Onegin«, Benes in Smetanas »Dalibor«, Arkel in »Pelléas et Mélisande«, Crespel in »Hoffmanns Erzählungen«. - Voluminöse, dunkle Baßstimme, die ein umfangreiches Bühnen- wie Konzertrepertoire beherrschte.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Stimmlage:
Baß

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1962 Das Rheingold Fasolt



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s