Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Bodo Brinkmann (1987)
Portraitfoto Bodo Brinkmann (1987)
Portraitfoto Bodo Brinkmann (1987) <b>Bodo Brinkmann als Klingsor</b>. Parsifal (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1989 – 2001) <b>Bodo Brinkmann als Gunther</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Harry Kupfer 1988 – 1992)
<b>Bodo Brinkmann als Donner</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Harry Kupfer 1988 – 1992) <b>Bodo Brinkmann als Kurwenal</b>. Tristan und Isolde (Inszenierung von Jean-Pierre Ponnelle 1981 – 1987)

Bodo Brinkmann

* 07.12.1942 in Binder bei Braunschweig

Er ergriff zuerst den Beruf eines Statikers und technischen Zeichners und begann erst mit 24 Jahren sein Gesangstudium an der Musikhochschule Berlin, in erster Linie bei Karl-Heinz Lohmann. 1971 erfolgte sein Bühnendebüt am Pfalztheater von Kaiserslautern. Seit 1974 gehörte er zum Ensemble des Nationaltheaters Mannheim. Große Erfolge an der Bayerischen Staatsoper München, deren Mitglied er 1978 wurde, und wo er 1984 einen besonderen Erfolg als Escamillo in »Carmen« hatte. Ebenso erfolgreich an der Staatsoper von Hamburg (u.a. 1985 als Heerrufer im »Lohengrin«) und bei Gastspielen und Konzertveranstaltungen in Berlin und Paris wie in weiteren Musikzentren. Er gastierte an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg (1987 als Telramund im »Lohengrin«), an der Wiener Staatsoper (Antrittspartie: Paolo in »Simon Boccanegra« von Verdi) und am Teatro Liceo Barcelona (1989 als Jochanaan in »Salome« von R. Strauss). Bei den Festspielen von Bayreuth trat er 1987 als Kurwenal im »Tristan«, 1988-92 als Donner im »Rheingold« und als Gunther in der »Götterdämmerung«, 1990 als Klingsor im »Parsifal« und als Heerrufer im »Lohengrin« auf. Bei den Aufführungen von Borodins »Fürst Igor« in der Münchner Olympia-Halle gastierte er 1987 in der Titelpartie. 1989 sang er am Teatro San Carlos Lissabon, 1990 an der Deutschen Oper am Rhein und am Opernhaus von Köln den Wotan in der »Walküre«, 1991 an der Oper von Antwerpen den Fliegenden Holländer, am Teatro Comunale Bologna den Gunther, 1993 am Opernhaus von Essen den Amfortas im »Parsifal«. 1995 hörte man ihn in Düsseldorf als Wolfram im »Tannhäuser« und als Tamare in »Die Gezeichneten« von Fr. Schreker, 1996 als Wotan im Nibelungenring, 1995 in der Megaron- Halle in Athen als Wozzeck. Auf der Bühne wie im Konzertsaal trat er allgemein in einem breit gefächerten Repertoire hervor. 1986 wirkte er in München in der Uraufführung der Oper »Troades« von Aribert Reimann mit.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999

Stimmlage:
Bariton

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1992 Götterdämmerung Gunther
1992 Das Rheingold Donner
1991 Götterdämmerung Gunther
1991 Das Rheingold Donner
1990 Parsifal Klingsor
1990 Götterdämmerung Gunther
1990 Das Rheingold Donner
1989 Götterdämmerung Gunther
1989 Das Rheingold Donner
1988 Götterdämmerung Gunther
1988 Das Rheingold Donner
1987 Tristan und Isolde Kurwenal



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s