Bayreuther Festspiele

<p>Portraitfoto: Markus Brück (1999)</p>

Portraitfoto: Markus Brück (1999)

Markus Brück

Der Künstler stammt aus Speyer, kam nach Engagements in Hagen, Kaiserslautern und Wiesbaden 2001 an die Deutschen Oper Berlin. Hier feierte er Erfolge u. a. als Papageno, Albert/WERTHER, Wolfram, Malatesta, Fritz /DIE TOTE STADT, Valentin/FAUST, Fra Melitone/LA FORZA DEL DESTINO, Silvio/PAGLIACCI, Conte Almaviva, Beckmesser und Giorgio Germont. Er gastierte u. a. in Tokyo, Seoul und am Teatro alla Scala in Mailand. 1999 debütierte er als Beckmesser bei den Bayreuther Festspielen. An der Bayerischen Staatsoper war er als Doktor Falke/DIE FLEDERMAUS und Valentin zu erleben, als Orest in Hamburg sowie 2005 an der Opéra National de Paris [Dirigent: Christoph von Dohnányi]. 2005 verkörperte er bei den Bregenzer Festspielen Henrik/MASKERADE [Carl Nielsen], 2007 war er als Ottokar an der Wiener Volksoper zu erleben und sang in der Uraufführung UNTER EIS von Falk Richter/Jörn Arnecke bei der RuhrTriennale. An der DOB gestaltete er 2008|2009 u. a. Giorgio Germont, Wolfram von Eschenbach, Enrico/LUCIA DI LAMMERMOOR und Maurice/MARIE VICTOIRE

Quelle: Deutsche Oper Berlin 2009/2010.



Stimmlage:
Bariton

Mitwirken in Bayreuth

Jahr Werk Funktion/Rolle
1999 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth
HAUPTSPONSOREN:
Audi Wöhrl
s