Bayreuther Festspiele

Portraitfoto András Molnár (1983)
Portraitfoto András Molnár (1983)
Portraitfoto András Molnár (1983) <b>András Molnár als Heinrich der Schreiber</b>. Tannhäuser (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1985 – 1995) <b>András Molnár als Kunz Vogelgesang</b>. Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner  1981 – 1988)

András Molnár

Nach seinem Gesangstudium in Budapest sang er zuerst im Chor des Ungarischen Rundfunks in Budapest. 1978 wurde er als Solist an die Nationaloper der ungarischen Hauptstadt Budapest berufen und hatte dort bald eine große Karriere. Nach einem ersten aufsehenerregenden Erfolg als Tamino in der »Zauberflöte« 1980 sang er dort vornehmlich Partien aus dem italienischen dramatischen Repertoire wie den Titelhelden in Verdis »Ernani«, den Alvaro in »La forza del destino« und den Elisero in »Mosè in Egitto« von Rossini, dazu jedoch viele andere Partien aus allen Bereichen der Opernliteratur, wobei er mehr und mehr ins heldische und ins Wagner-Fach überging. 1981 wurde er erster Preisträger beim internationalen Gesangwettbewerb von Treviso. 1985 wirkte er an der Budapester Oper in der Uraufführung der Oper »Csongor und Tünde« von Attila Bozay, 1987 in der von »Ecce Homo« von Sandor Szokolay mit. Bei den Festspielen von Bayreuth sang er 1983-84 den Kunz Vogelsang in den »Meistersingern«, 1985 Heinrich den Schreiber im »Tannhäuser«. Gleichfalls 1985 gastierte er in Graz als Assad in der »Königin von Saba« von Goldmark, 1986 in Barcelona als Lohengrin, am Teatro Colón Buenos Aires als Donzello in »La Fiamma« von O. Respighi, den er dann auch in der Spielzeit 1989-90 in Budapest sang. 1987-88 gastierte er an den Opernhäusern von Zürich, Bonn und Prag als Erik im »Fliegenden Holländer«, an der Oper von Antwerpen (dann auch in Zürich und 1996 an der Opéra de Wallonie Lüttich) als Florestan im »Fidelio«. 1990 trat er in Budapest als Tannhäuser auf, 1991 in Wiesbaden als Walther von Stolzing in den »Meistersingern«, 1993 in Budapest als Bánk Bán in der gleichnamigen Oper von F. Erkel. Auch als Konzerttenor durchlief er eine bedeutende Karriere.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1985 Tannhäuser Heinrich der Schreiber
1984 Die Meistersinger von Nürnberg Kunz Vogelgesang, Kürschner
1983 Die Meistersinger von Nürnberg Kunz Vogelgesang, Kürschner



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s