Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Ulla Sippola (1995)
Portraitfoto Ulla Sippola (1995)
Portraitfoto Ulla Sippola (1995) <b>Ulla Sippola als Venus</b>. Tannhäuser (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1985 – 1995)

Ulla Sippola

Sie absolvierte ihr Musik- und Gesangstudium an der Sibelius-Akademie in Helsinki, wo sie vor allem Schülerin von Liisa Linko-Malmio war. 1983 erhielt sie ihr Diplom als Sängerin und Gesangslehrerin. 1984 war sie Preisträgerin beim Timo Mustakallio-Wettbewerb in Helsinki. 1985 trat sie erstmals an der Nationaloper Helsinki (als Amneris in »Aida«) auf und kam seitdem an diesem führenden finnischen Opernhaus zu einer bedeutenden Karriere; 1987 wirkte sie in Helsinki in der Uraufführung der Oper »Lovisa« von Eero Hämmeniemi mit. Seit 1986 kam sie auch bei den Festspielen von Savonlinna zu großen Erfolgen. Sie sang hier u.a. 1990 die Amneris in »Aida« von Verdi. Seit 1989 war sie am Stadttheater von Freiburg i.Br. engagiert, wo sie 1990 die Auntie in Benjamin Brittens »Peter Grimes«, 1991-92 die Gianna in Donizettis »Anna Bolena« sang. 1992 sang sie am Stadttheater von Hagen (Westfalen) die Titelrolle in der europäischen Erstaufführung der Oper »Lizzie Borden« von Jack Beeson, an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg 1992-93 die Amneris und die Eboli (in Verdis »Don Carlos«), 1994 die Venus im »Tannhäuser«, 1995 die Laura in »La Gioconda« von Ponchielli und die Brangäne im »Tristan«, 1996 die Kundry im »Parsifal«. 1995 trat sie bei den Festspielen von Bayreuth als Venus im »Tannhäuser«, als eine der Walküren und 1995-96 als 2. Norn im Ring-Zyklus auf, an der Staatsoper Dresden 1996 als Brangäne. Auch als Konzertsolistin hatte sie eine Karriere auf internationalem Niveau.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Alt

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1996 Götterdämmerung 2. Norn
1996 Die Walküre Waltraute
1995 Die Walküre Waltraute
1995 Tannhäuser Venus



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s