Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Alan Opie (1987)
Portraitfoto Alan Opie (1987)
Portraitfoto Alan Opie (1987) <b>Alan Opie als Sixtus Beckmesser</b>. Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner  1981 – 1988)

Alan Opie

Gesangstudium an der Guildhall School of Music in London, bei Arthur Reckless in London und im Londoner Opera Centre bei Vera Rozsa. 1969 begann er seine Bühnenlaufbahn als Papageno in der »Zauberflöte« an der Sadler's Wells Opera London. An diesem Haus wie später vor allem an der English National Opera London aufgetreten. Er sang auch an der Welsh Opera Cardiff und beim Festival von Aldeburgh. 1970 war er an der Oper von Santa Fé als Percy in »Anna Bolena« von Donizetti, 1971 an der Phoenix Opera zu Gast. Beim Wexford Festival trat er 1970 als Sid in »Albert Herring« von B. Britten auf, 1981 hörte man ihn am Théâtre de la Monnaie Brüssel als Grafen in »Figaros Hochzeit« und als Figaro im »Barbier von Sevilla«, an der Chicago Opera als Roucher in »Andrea Chénier« von Giordano. 1982 sang er beim Buxton Festival in »Háry János« von Z. Kodály; er gastierte an der Wiener Volksoper als Malatesta im »Don Pasquale«, an der Grand Opéra Paris als Faninal im »Rosenkavalier«. Bei den Festspielen von Bayreuth (und zuvor 1984 an der English National Opera) trat er 1987-88 als Beckmesser in den »Meistersingern« auf, an der Covent Garden Oper London 1985 als Hector in »King Priam« von M. Tippett, 1988 als Mangus in »The Knot Garden« vom gleichen Komponisten und als Falke in der »Fledermaus«. 1986 sang er an der Scottish Opera Glasgow in der autobiographischen Oper »Intermezzo« von Richard Strauss. 1990 hörte man ihn beim Glyndebourne Festival als Sid in »Albert Herring«, 1991 an der English National Opera als Förster im »Schlauen Füchslein« von Janácek und als Sharpless in »Madame Butterfly«, bereits 1990 in »Doktor Faust« von Busoni. 1992 und 1994 sang er in Glyndebourne den Balstrode in »Peter Grimes« und den Traveller in »Death in Venice« von B. Britten, an der English National Opera den Papageno und den Fra Melitone in »La forza del destino«, 1995 am Théâtre des Champs-Élysées Paris den Varo in »Ezio« von Händel. An der Metropolitan Oper New York gastierte er 1995 wiederum als Balstrode. 1996 sang er an der Mailänder Scala die Titelrolle in der Uraufführung von Luciano Berios »Outris«. Von seinen Bühnenpartien seien der Guglielmo in »Così fan tutte«, der Figaro in Rossinis »Barbier von Sevilla«, der Germot-père in »La Traviata«, der Lescaut in »Manon« von Massenet, der Robert in »Le Comte Ory« von Rossini, der Demetrius in »A Midsummer Night's Dream« von B. Britten und der Charles Blouth in »Gloriana« genannt. Auch im Konzertsaal hervorgetreten.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Bariton

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1988 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber
1987 Die Meistersinger von Nürnberg Sixtus Beckmesser, Stadtschreiber



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s