Bayreuther Festspiele

Peter Tilling

Peter Tilling studierte Dirigieren bei Peter Eötvös, Violoncello bei Martin Ostertag und Klavier bei Paul Dan. Weiteren Unterricht erhielt er durch Christoph Prick und Sylvain Cambreling (Dirigieren), Steven Isserlis und Gustav Rivinius (Violoncello), Karlheinz Kämmerling und Klaus Schilde (Klavier).

Peter Tilling war 2003 – 2006 am Badischen Staatstheater Karlsruhe Solo-Repetitor und Kapellmeister. In dieser Zeit dirigierte er dort u.a. Zauberflöte, Entführung aus dem Serail, Elisir d'amore, Boitos Mefistofele, Händels Almira, Csardasfürstin sowie Carmen und Hänsel und Gretel. Anschliessend war er am Theater St. Gallen 1. Kapellmeister und dirigierte dort die Premieren Don Giovanni, Wiener Blut, Night.Shift (UA), Die schwarze Spinne sowie den Ballettabend Le Sacre du Printemps/Mozart-Sinfonien, weiterhin Lucia di Lammermoor, Der Freischütz , Die lustigen Weiber von Windsor und Ernani. 2006 leitete er eine Neuproduktion von Mozarts 'Entführung aus dem Serail' im Topkapi Palast Istanbul,
u.a. mit Eva Mei und Kurt Rydl als Solisten.

Seit 2008 gleichermaßen als Dirigent, Cellist und Pianist tätig, dirigierte er seitdem u.a. Zauberflöte (Wuppertal), Idomeneo (Osnabrück), Zigeunerbaron (Regensburg), Frau ohne Schatten (Opernhaus Zürich), Rakes Progres (Theater an der Wien), Don Pasquale (Coburg), Eine Nacht in Venedig (Coburg), Fledermaus (Opernhaus Stuttgart), Iphigènie en Tauride (Coburg) sowie Infinito nero/Eight songs for a mad king (Coburg).
Konzerte dirigierte er u.a. mit dem Sinfonieorchester Wuppertal, den Göteborger Sinfonikern, der Gruppe für Neue Musik Berlin, dem Kammerchor des Tschaikowskij-Konservatoriums Moskau, dem Interregionalen Symphonieorchester (IRO) und dem Orchester der Musikhochschule Karlsruhe. Im Juni dirigierte er Wolfgang Rihms Oper Dionysos an der Nederlandse Opera.

Weitere Projekte beinhalten 'La Traviata und 'Csardasfürstin' am Theater Coburg – dort als 1.Kapellmeister und stellvertretender GMD, Symphoniekonzerte mit den Jenaer Philharmonikern, sowie 'La Clemenza di Tito' am Teatro Real Madrid als Assistent von Thomas Hengelbrock.
Peter Tilling ist auch musikwissenschaftlich tätig und schreibt über Musik. Besondere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Musik der deutschen Romantik (Schumann, Reinecke, Burgmüller), sowie expressionistische Musik, hier besonders das Schaffen von Ernst Krenek.

Mit dem von ihm gegründeten 'ensemble risonanze erranti', einem Ensemble für alte und neue Musik, wird er im September Kreneks '2. Symphonische Musik'  in München zur Erstaufführung bringen und das Werk auch auf CD einspielen.
Als Assistent arbeitete er mit Nikolaus Harnoncourt (Theater an der Wien), Peter Eötvös (Göteborg), Franz Welser-Möst (Opernhaus Zürich), Ingo Metzmacher (Opernhaus Zürich, DSO Berlin), Sylvain Cambreling (Berlin) und Thomas Adès (Opernhaus Zürich) zusammen.

Bei den Salzburger Festspielen war er 2008 Assistent von Franz Welser-Möst für Dvoraks 'Rusalka', 2009 und 2010 Assistent von Ingo Metzmacher für Nonos 'Al gran sole carico d'amore' und die Uraufführung von Wolfgang Rihms neuer Oper 'Dionysos'.

Als Cellist spielte er von 2000-2002 bei den Münchner Philharmonikern als Mitglied der Orchesterakademie und war 2001-2006 Mitglied im Kastalia Quartett. Er spielt weiterhin regelmässig in Orchestern wie dem
SWR Baden-Baden und Freiburg oder dem Ensemble Modern Orchestra.

Als Pianist ist er als Liedbegleiter und Solist tätig und spielte mehrere Aufnahmen für den SWR ein.



Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
2011 Tannhäuser Conductor



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s