Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Norbert Orth
Portraitfoto Norbert Orth
Portraitfoto Norbert Orth <b>Norbert Orth als Loge</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Peter Hall 1983 – 1986) <b> Norbert Orth als Augustin Moser.</b> Die Meistersinger von Nürnberg (Inszenierung von Wolfgang Wagner  1968 -1976)

Norbert Orth

Er schlug zunächst die Laufbahn eines Industriekaufmanns ein, ließ dann aber seine Stimme durch Dietger Jacob in Hamburg und Köln und schließlich in der Opernschule des Dortmunder Opernhauses ausbilden. Er begann seine Karriere 1966 bei der Operngesellschaft Forum in Enschede in Holland (Debüt als Ferrando in »Così fan tutte«). Über das Stadttheater von Kiel, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg und das Opernhaus von Nürnberg gelangte er 1976 an die Bayerische Staatsoper München. Jetzt entwickelte sich eine große internationale Sängerkarriere. So gastierte er an der Grand Opéra Paris (1976), am Deutschen Opernhaus Berlin, in Düsseldorf und an der Stuttgarter Staatsoper. Weitere Gastspiele an den Opern von Bordeaux und Lyon. Bei den Festspielen von Salzburg sang er 1977 den Don Curzio in »Figaros Hochzeit«, 1980-81 den Pedrillo in der »Entführung aus dem Serail«, bei den Bayreuther Festspielen 1973-74 den Augustin Moser in den »Meistersingern«, 1984 den Loge im »Rheingold«. 1979 sang er auch an der Metropolitan Oper New York den Pedrillo in der »Entführung aus dem Serail« von Mozart. Hatte er sich ursprünglich auf das Buffo-Fach spezialisiert, so wandte er sich später dem heldischen und dem Wagner-Fach zu. Als erste heldische Partie sang er 1981 am Stadttheater von Augsburg den Max im »Freischütz«. 1988 übernahm er am Staatstheater von Kassel den Tannhäuser, in Hannover und Wiesbaden den Lohengrin, in Hannover 1989 den Canio im »Bajazzo«. In der Eröffnungsvorstellung des neu erbauten Opernhauses von Essen hörte man ihn als Walther von Stolzing in den »Meistersingern« (28.9.1988). Am Théâtre Châtelet Paris trat er 1990 als Walther von Stolzing, an der Staatsoper von Dresden, der er durch einen Gastvertrag verbunden war, 1993 als Hans in der »Verkauften Braut« von Smetana und in der Titelrolle von »Der Zwerg« von Zemlinsky auf. 1992 wirkte er in einer Sendung des Italienischen Rundfunks (RAI Turin) als Titelheld im »Parsifal« mit, am Staatstheater von Kassel trat er als Tristan auf. 1993-94 sang er an der Berliner Staatsoper den Max und den Bacchus in »Ariadne auf Naxos«, die letztgenannte Partie auch 1994 am Opernhaus von Zürich, 1996 an der Staatsoper Berlin den Erik im »Fliegenden Holländer«. Er hatte im Konzertsaal große Erfolge als Oratorien- und Liedersänger. So trat er 1993 in Tokio als Solist in Beethovens 9. Sinfonie auf.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1984 Das Rheingold Loge
1974 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider
1973 Die Meistersinger von Nürnberg Augustin Moser, Schneider



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s