Bayreuther Festspiele

Portraitfoto John Tomlinson (2000)
Portraitfoto John Tomlinson (2000)
Portraitfoto John Tomlinson (2000) <b>John Tomlinson als Holländer</b>. Der Fliegende Holländer (Inszenierung von Claus Guth 2003 – 2006) <b>John Tomlinson als Gurnemanz</b>. Parsifal (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1989 – 2001)
<b>John Tomlinson als Hagen</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Jürgen Flimm 2000 – 2004) <b>John Tomlinson als Heinrich der Vogler</b>. Lohengrin (Inszenierung von Keith Warner 1999 - 2005) <b>John Tomlinson als Wotan</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Alfred Kirchner 1994 – 1998)
<b>John Tomlinson als Wanderer</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Alfred Kirchner 1994 – 1998) <b>John Tomlinson als König Marke</b>. Tristan und Isolde (Inszenierung von Heiner Müller 1993 - 1999) <b>John Tomlinson als Wanderer</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Harry Kupfer 1988 – 1992)
<b>John Tomlinson als Wotan</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Harry Kupfer 1988 – 1992)

John Tomlinson

* 22.09.1946 in Accrington, England

Er wuchs in der Stadt Lancaster auf und studierte zunächst an der Universität Manchester Architektur und Brückenbau. Er erwarb dort den Grad eines Bachelor of Science. Dann ließ er seine Stimme am Royal College of Music in Manchester, vor allem durch Patrick Mc Guigan, ausbilden. Weitere Studien bei Otakar Kraus und bei Rupert Bruce-Lockhart in London, auch bei der Gesanglehrerin Moya Joel-Tomlinson, die er 1969 heiratete. Seit 1968 war er Chorist bei der Scottish Opera Glasgow. 1970-74 trat er bei den Festspielen von Glyndebourne auf und nahm an den Tourneen der Glyndebourne Touring Opera Company teil. Seit 1974 hatte er bei der English National Opera London eine bedeutende Karriere (Debüt als Mönch im »Don Carlos« von Verdi); er wirkte dort u.a. 1977 in der Uraufführung der Oper »The Royal Hunt of the Sun« von Iain Hamilton mit. Seit 1979 auch an der Covent Garden Opera London aufgetreten, u.a. 1984 in »I Capuleti ed I Montecchi« von Bellini. Er sang bei der New Opera Company London und bei der Kent Opera. Bereits 1974 gestaltete er in einer Opernsendung der BBC London den Banquo in der Urfassung von Verdis »Macbeth«, 1980 am Grand Théâtre Genf den Masetto im »Don Giovanni«. 1983 trat er an der Oper von San Diego als König Heinrich im »Lohengrin« auf, in Vancouver als Zaccaria in Verdis »Nabucco«. 1983-85 sang er in San Francisco den Pimen im »Boris Godunow«, den Hagen in der »Götterdämmerung« und den Hunding in der »Walküre«. 1987 Gastspiel in Amsterdam als Ochs im »Rosenkavalier«. 1988-92 und 1994-96 sang er sehr erfolgreich bei den Festspielen von Bayreuth den Wotan im »Rheingold« und in der »Walküre«, 1989-92 und 1994-96 dazu auch den Wanderer im »Siegfried«, 1993 den Marke im »Tristan« und den Titurel im »Parsifal«, 1996 den Gurnemanz im »Parsifal«. 1988 Gastspiel an der Deutschen Oper Berlin als Hagen in der »Götterdämmerung«. Bei den Festspielen von Salzburg trug er 1988 das Baß-Solo im »Messias« vor, bei den dortigen Osterfestspielen 1990 den Rocco im »Fidelio«, bei den Festspielen von 1991 den Bartolo in »Figaros Hochzeit«. An der English National Opera London hörte man ihn 1990-91 als Mephisto im »Faust« von Gounod, an der Opera North Leeds als Boris Godunow. 1989 sang er an der Covent Garden Oper den Hunding in der »Walküre«, 1991 den Hagen, 1991 bei einem Gastspiel der Opera North in Rotterdam die Titelpartie in »Attila« von Verdi, 1992 an der Berliner Staatsoper den Gurnemanz im »Parsifal«, an der Staatsoper von Wien den Landgrafen im »Tannhäuser«, 1995 wieder an der Berliner Staatsoper den Hagen in der »Götterdämmerung«, 1996 am gleichen Haus den Wotan im Nibelungenring. Neben seinem Wirken auf der Bühne stand eine gleichwertige Konzertkarriere. Dabei war das Repertoire des Sängers sehr umfangreich und reichte von Werken der Barockzeit bis zu zeitgenössischen Kompositionen.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Baß-Bariton

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
2006 Der fliegende Holländer Der Holländer
2004 Der fliegende Holländer Der Holländer
2003 Der fliegende Holländer Der Holländer
2002 Götterdämmerung Hagen
2001 Götterdämmerung Hagen
2000 Götterdämmerung Hagen
1999 Lohengrin Heinrich der Vogler
1998 Siegfried Der Wanderer
1998 Die Walküre Wotan
1998 Das Rheingold Wotan
1997 Siegfried Der Wanderer
1997 Die Walküre Wotan
1997 Das Rheingold Wotan
1996 Parsifal Gurnemanz
1996 Siegfried Der Wanderer
1996 Die Walküre Wotan
1996 Das Rheingold Wotan
1995 Siegfried Der Wanderer
1995 Die Walküre Wotan
1995 Das Rheingold Wotan
1994 Siegfried Der Wanderer
1994 Die Walküre Wotan
1994 Das Rheingold Wotan
1993 Parsifal Titurel
1993 Tristan und Isolde Marke
1992 Siegfried Der Wanderer
1992 Die Walküre Wotan
1992 Das Rheingold Wotan
1991 Siegfried Der Wanderer
1991 Die Walküre Wotan
1991 Das Rheingold Wotan
1990 Siegfried Der Wanderer
1990 Die Walküre Wotan
1990 Das Rheingold Wotan
1989 Siegfried Der Wanderer
1989 Die Walküre Wotan
1989 Das Rheingold Wotan
1988 Die Walküre Wotan
1988 Das Rheingold Wotan



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s