Bayreuther Festspiele

Portraitfoto Horst Wilhelm (1962)
Portraitfoto Horst Wilhelm (1962)
Portraitfoto Horst Wilhelm (1962) <b>Horst Wilhelm als Froh</b>. Der Ring des Nibelungen (Inszenierung von Wolfgang Wagner 1960 – 1964)

Horst Wilhelm

Er sang als Kind in Berliner Kirchenchören, später im Jugendchor des Berliner Rundfunks. Im Zweiten Weltkrieg wurde er Soldat und geriet gegen Kriegsende in englische Gefangenschaft. Seit 1947 Gesangstudium an der Berliner Musikhochschule bei Götte. Debüt 1951 an der Städtischen Oper Berlin, der er bis 1956 als erster lyrischer Tenor angehörte. Seit 1956 am Staatstheater von Kassel engagiert. 1962-73 Mitglied der Staatsoper Hamburg. Hier wirkte er in den Uraufführungen der Opern »Der goldene Bock« von E. Krenek (16.6.1964), »Arden muß sterben« von Alexander Goehr (5.3.1967), »Die Teufel von Loudun« von K. Penderecki (20.6.1969) und »Das kommt davon« von E. Krenek (27.6.1970) mit. Gastspiele an der Staatsoper Berlin, in München und Hannover, dazu bedeutende Karriere als Konzert- und Oratoriensänger. 1963-64 sang er bei den Glyndebourner Festspielen den Flamand im »Capriccio« von R. Strauss, 1962-63 bei den Festspielen von Bayreuth den Froh im »Rheingold« 1968 und 1970 war er am Théâtre de la Monnaie Brüssel zu Gast. Seit 1973 Pädagoge an der Musikhochschule von Lübeck.

Nach:
Kutsch, K. J. und Riemens, Leo. Großes Sängerlexikon. München: K.G. Saur, 1999



Pitch of voice:
Tenor

Engagements in Bayreuth

Year Opera Part
1963 Das Rheingold Froh
1962 Das Rheingold Froh



Bayreuther Festspiele GmbH - Festspielhügel 1-2 - 95445 Bayreuth - Germany
SPONSORING:
Audi Wöhrl
s